Herzlich willkommen auf der Website der katholisch österreichischen Studentenverbindung Vandalia!


Hier sind wir zu finden:

Simmeringer Hauptstraße 128/0
1110 Wien

Vandalia auf Facebook

 

K.Ö.St.V. Vandalia | Fragen und Antworten
Fragen und Antworten

Was du schon immer über Vandalia wissen wolltest ...

Wer sind wir? Wir Vandalen sind junge Schüler, Studenten und Absolventen von den unterschiedlichsten Fachrichtungen. Während dieser Zeit der Aus- sowie Weiterbildung ist unserer Verbindungslokal (Bude) ein Ort, wo wir uns treffen und gesellig die Zeit sinnvoll und abwechslungsreich verbringen. Dies ändert sich auch nicht mit dem Eintritt ins das Berufsleben, weil wir durch den nach Möglichkeit gemeinsamen Besuch von Veranstaltungen trotzdem zueinander in engen Kontakt bleiben. Unsere Mitglieder sind in vielen Bereichen des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens tätig.

Für die Verbindung und deren Mitglieder stehen die lebenslange Freundschaft und damit die gegenseitige Unterstützung über alle Altersgruppen hinweg im Vordergrund. Die Jungen können sich in die Verbindung einbringen und werden gehört. Es obliegt ihnen auch die Veranstaltungen zu vorzubereiten sowie zu leiten und damit letztlich Verantwortung gegenüber der Gruppe zu übernehmen, was mitunter herausfordernd ist. Dies sind Erfahrungen, die auch in späterer Folge für das Berufsleben wichtig sind.

Weitere Eckpunkte unserer Gemeinschaft stellen unser katholische Glaube sowie das Streben nach lebenslanger Weiterbildung im Vordergrund, aber auch das Bekenntnis zu unserem Vaterland Österreich und seinen aus der Geschichte und Lage gewachsenen besonderen Aufgaben. Dabei lehnen wir als bekennende Katholiken Mensur sowie Duellwesen und jeden Extremismus entschieden ab.

Warum tragen wir Band und Mütze? Wie jede Verbindung verleihen auch wir traditionell jedem seiner Mitglieder im Zuge einer feierlichen Aufnahmezeremonie Band und Mütze in den jeweiligen Verbindungsfarben. Das Burschenband symbolisiert die Lebensfreundschaft; die Studentenmütze ist Symbol der Eigenständigkeit und der Freiheit. Dies sind nach außen hin sichtbare Zeichen sowie Symbole unserer Zugehörigkeit zu unserer Verbindung und demnach Farben, die wir mit Stolz tragen.

Woher kommen wir? Wir wurden wie alle katholischen Verbindungen als Gegenpol zu den deutschnationalen Burschenschaften sowie allen anderen schlagenden Kooperationen gegründet. Insbesondere unsere Farben schwarz-rot-gold sollen unterstreichen, dass diese nicht nur von Burschenschaften, sondern auch von Katholiken getragen werden dürfen.

(Anmerkung: schwarz-rot-gold Als Farben der Jenaer Urburschenschaft muss erklärt werden.)


Was wollen wir? Wir wollen innerhalb der Schule und der Universität einen Freundeskreis bilden, in dem alle bereit sind, für einander Verantwortung zu tragen, uns gesellschaftspolitisch im geschützten Kreise unserer erprobten Gemeinschaft zu engagieren und eine Fülle von soft skills anzueignen. Durch ständigen Kontakt zu jenen Bundesbrüdern, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben, schlagen wir eine Brücke zwischen verschiedenen Altersgruppen und haben damit einen aktiven Austausch von Erfahrungen.